Eroeffnung

Bericht zum 61. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress in Hannover

Rekordzahl und Hören-Highlights in Hannover

FachaustellungVom 19. bis 21. Oktober 2016 trafen sich mehr als 8.000 Branchenmitglieder zum 61. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress in Hannover. Damit ist erstmals die Rekordmarke 8.000 geknackt! Die Teilnehmer kamen aus 88 Ländern. Knapp 80 Pressevertreter aus dem In- und Ausland besuchten den Kongress. Die begleitende Fachausstellung brillierte mit 134 Ständen. Präsentiert wurden modernste Hörsystemtechnik, Zubehör sowie Messtechnik und moderner Gehörschutz.

Reed/Lawall/AmievaDas große Thema der Messe war Konnektivität. Hörsysteme sind anschlussfähig an Smartphones, TV-Geräte, Mikrofontechnik, iPads und vieles mehr. Es geht darum, den Anschluss nicht zu verlieren, an das moderne Leben und die Technik, aber auch im persönlichen Umgang. Das spiegelte sich bei den 27 Vorträgen und sechs Workshops wider: Das Thema Hörsysteme und Kognition spielte eine Rolle, es ging u. a. um Höranstrengung und Aktuelles aus der Tinnitusforschung, neue Energiekonzepte und vieles mehr.

Kongresseröffnung

Gregor WidholmFestredner em. Univ.-Prof. Mag. Gregor Widholm von der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien stellte dem Publikum in seinem interaktiven Vortrag „Kann ich meinen Ohren trauen?“ anhand von Klangbeispielen ausgewählte Hörphänomene vor und erklärte einige Besonderheiten der Funktionalität des Ohres sowie der anschließenden Signalverarbeitung im Gehirn. Widholm führte die Branche quasi in das „Geheimnis des Hörens“ ein.

EUHA-Förderpreis

Bereits zum siebenten Mal wurde der EUHA-Förderpreis für besondere Leistungen des Branchennachwuchses verliehen. Eva Keil-Becker nannte die Preisträger in ihrer Laudatio „Brückenbauer“, Menschen, die Transferarbeit leisten zwischen Wissenschaft und Praxis.

Förderpreis

1. Preis: Untersuchung einer Messmethode zur Evaluierung von drahtlosen Übertragungsanlagen
Julia Steinhauer B. A.

2. Preis: Untersuchung zum Einfluss der Pegelunterschiede innerhalb des Sprachmaterials des Freiburger Einsilbertests
Franziska Scharata B. A.

3. Preis: Validierung des SNR mit Hilfe des OlSa in drei Lautstärken mit zwei verschiedenen Hörgeräteklassen
Björn Kathage B. A.


Goldene Ehrennadel

SteinlInge Steinl, frühere Geschäftsführerin der Fördergemeinschaft Gutes Hören und der Vereinigung der Hörgeräteindustrie wurde mit der Goldenen Ehrennadel der EUHA ausgezeichnet. Über viele Jahre hat sie gemeinsam mit der früheren EUHA-Geschäftsführerin Sigrid Weissgerber den Kongress organisiert. Inge Steinl hat die Auszeichnung für ihr großes Engagement innerhalb der Branche bekommen.

Jubiläen

bihaDie Bundesinnung der Hörgeräteakustiker KdöR (biha) und die Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) feiern in diesem Jahr 50. Jubiläum.

Beide wurden 1966 gegründet. 50 Jahre gemeinsame Arbeit für die gute Sache Hören und den Berufstand heißt auch, gemeinsame Hörakustik-Geschichte zu schreiben, sich gegenseitig zu unterstützen und Synergien zu nutzen. In diesem Sinne gratulierte EUHA-Präsident Martin Blecker der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker KdöR und der Fördergemeinschaft Gutes Hören zu ihrem Jubiläum und wünschte weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit.

Forschungspreis

FDAHDie Stiftung Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte-Akustiker, vertreten durch Prof. Dr. Karin Schorn, vergab den Forschungspreis in diesem Jahr an Professor Tilman Brusis. Er erhielt diese Auszeichnung für seine Verdienste um die Fortbildung der HNO-Ärzte auf dem Gebiet der Hörgeräteversorgung. Prof. Schorn betonte ebenfalls sein Engagement für eine optimale medizinische Versorgung von Schwerhörigen.

Presse-Event: Messeführung

Messeführung79 nationale und internationale Pressevertreter nutzen den Kongress, um sich über das Thema Hören zu informieren. Das Spezialprogramm am Mittwoch umfasste die Messeführung, bei der die Themen moderne Akkusysteme, Telecare, Konnektivität sowie Ausbildung und Berufsbild des Hörakustikers präsentiert wurden.

Der deutsche Schauspieler Christoph M. Ohrt profitiert ebenfalls von den neuen Möglichkeiten der Konnektivität. Sein Credo lautet: „Es tut einfach gut, gut zu hören!“. Er demonstrierte, wie er seine Hörsysteme nutzt, und überraschte mit ganz persönlichen Statements zu seiner Hörbiografie.

Showroom

Showroom13 Produkthighlights wurden im Showroom präsentiert. Saal 14 wurde damit zur kleinen Fachausstellung, die auf 100 qm aktuelle Technologien präsentierte. Die Akademie für Hörakustik stellte das Thema drahtlose Übertragungsanlagen vor, Dr. Jörg Haubold eine ganz besondere Hörbox, die unterem anderem die Lautstärke im eigenen Ohrhörer analysiert.

 

Bildquelle: EUHA/Foto Rechtnitz

NEU

videoportal de

Die Filmmitschnitte (Videos) der Kongressvorträge vom 61. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress vom 19.-21.10.2016 in Hannover sind jetzt online (in Originalsprache).

Zum kostenpflichtigen Online-Zugang

Kongress DVD

Zur Bestellung

Filmmitschnitte (Videos) vom Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress 2014 und 2015 sind jetzt auf DVD erhältlich.

Kongress CD 500px

Zur Bestellung

Die Kurzfassungen (Texte) aller beim 59. Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress 2014 gehaltenen Referate (plus Video-Mitschnitt des Festvortrags von Dr. Günther Beckstein) sind auf CD-ROM erhältlich.

Aktiv mitgestalten

Fachseminare / Landestagungen 2017

Die EUHA bittet Sie um Ihre Unterstützung und freut sich auf Ihre Einreichungen von Vortrags- und Workshopthemen bis zum 12. Dezember 2016.

Weitere Informationen zu den Themenschwerpunkten finden Sie hier.

Unter www.FS-LT-Vorschlag.euha.org können Sie Ihre Vorschläge einreichen.

Kongressnachlese

Termine 2017

Merken Sie sich unsere Termine für die EUHA-Fortbildungsveranstaltungen und zum Internationalen Hörgeräteakustiker-Kongress bereits jetzt vor. Die Daten dazu hier.

Neue Leitlinien

Die neuen Leitlinien „Audiotherapie in der Hörakustik“ sowie „Drahtlose Übertragungsanlagen – Messtechnischer Nachweis des individuellen Nutzens und Überprüfung der Anlage“ stehen zum kostenfreien Download bereit.

Arbeitskreis Hörakustik (ehemals AK Perzentile)

Seit seiner Gründung im Jahre 2010 widmet sich der EUHA-Arbeitskreis Perzentile, der sich Mitte 2015 in Arbeitskreis Hörakustik umbenannte, der Aufgabe, praxistaugliche Empfehlungen zur Anwendung der Perzentilanalyse für den Hörgeräteakustiker vor Ort zu entwickeln. Dabei setzt der Arbeitskreis auf das Know-how von Wissenschaftlern, Entwicklern, Lehrenden und Hörgeräteakustikern.

Weiterlesen