7. September 2016

Neue Leitlinie zur Audiotherapie publiziert

Anfang August hat die Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V. (EUHA) eine neue Leitlinie zur Audiotherapie publiziert. Die Leitlinie wurde erarbeitet, um auf fachlicher Ebene einen einheitlichen Qualitätsstandard zu gewährleisten.

2016 09 07 Leitlinie Audiotherapie(Mainz/EUHA, 7. September 2016) Audiotherapie hat zum Ziel, den Schwerhörigen durch Aufklärung, Beratung und praktische Unterstützung in die Lage zu versetzen, seine Hörminderung und die daraus resultierenden persönlichen, sozialen und möglicherweise auch beruflichen Folgen bestmöglich zu akzeptieren und zu kompensieren.

Nur durch diesen ganzheitlichen Ansatz ist eine erfolgreiche Hörsystemversorgung und somit eine erfolgreiche Rehabilitation möglich. EUHA-Präsidiumsmitglied Wolfgang Luber weiß aus Erfahrung: „Jede fachgerechte Hörsystemanpassung beinhaltet notwendigerweise audiotherapeutische Elemente. Die Leitlinie Audiotherapie bezieht sich daher auf eine strukturierte und in sich geschlossene Audiotherapie in der Hörakustik, die über die eigentliche Hörsystemversorgung hinausgeht und dem Schwerhörigen als wertvolles und nutzbringendes Zusatzangebot zur Verfügung gestellt werden kann.“

Die Leitlinie wurde von einem Expertenkreis unter der Leitung von Wolfgang Luber entwickelt und umfasst unter anderem räumliche, technische und organisatorische Grundlagen. Inhaltlich verfügt Audiotherapie über ein breites Spektrum an Möglichkeiten; das greift die Leitlinie auf. Es geht u. a. um Aufklärung über das Hördefizit und dessen Folgen, Hilfestellung bei Verarbeitung und Akzeptanz der Hörminderung, Aufklärung über Möglichkeiten und Grenzen der Hörverbesserung, Hörtraining, Kommunikationstaktik und vieles mehr. Zusätzlich zu den Inhalten der Audiotherapie berücksichtigt die Leitlinie zeitliche Strukturen und die Zusammensetzung der audiotherapeutischen Gruppe. Feedbackwege sowie das Thema Evaluation dienen der Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit. Für interessierte Fachleute, die sich bislang wenig mit Audiotherapie beschäftigt haben, steht ein Glossar zur Verfügung. Begriffe wie „funktionales Hörtraining“, „Hörtaktik“ oder „Kommunikationstraining“ werden darin erläutert.

Im Anhang der neuen Leitlinie befindet sich ein Statusbogen zur Evaluierung der audiotherapeutischen Maßnahmen. Dieser ist, ebenso wie die gesamte Leitlinie, für jeden Audiotherapeuten ein wichtiges Instrumentarium zur Qualitätssicherung und dient im Alltag als hilfreiches Werkzeug bei der Umsetzung von audiotherapeutischen Maßnahmen. Download der Leitlinie Audiotherapie unter: www.euha.org/leitlinien

 

Expertenkreis Audiotherapie

Dipl.-Soz.päd. Claudia Dreher, BdAt, Fischbachtal
Esther Kruse, Akademie für Hörgeräte-Akustik, Lübeck
Prof. Dr. Annette Limberger, Hochschule Aalen, Aalen
Wolfgang Luber, Hörakustikmeister, EUHA-Präsidiumsmitglied, München
Jürgen Pöpsel, Hörakustikmeister, Traunstein

Leitung: Wolfgang Luber


Download

 


< >
Zurück


Tel: +49 (0) 61 31 / 28 30-14
Fax: +49 (0) 61 31 / 28 30-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Web: www.euha.org
Kontakt:
Europäische Union der Hörakustiker e. V.
Sabine Stübe-Kirchhof
Neubrunnenstraße 3
55116 Mainz
Presse-Informationen zum Internationalen Hörakustiker-Kongress finden Sie hier