15. März 2017

EUHA LogoAdieu Hörgeräteakustik!

(EUHA/Mainz, 15. März 2017) Nach mehr als 56 Jahren verabschiedet sich die EUHA von der Hörgeräteakustik! Am 16. Februar 2017 war es soweit: Die „Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V.“, 1960 gegründet als „Union der Hörgeräte-Akustiker“, wurde in „Europäische Union der Hörakustiker e. V.“ umbenannt.

Damit unterstreicht die EUHA den Wandel des Berufs und des Berufsbildes. Die Entwicklung verschiebt den Fokus von der Technik hin zum Menschen, der im Mittelpunkt der Versorgung steht. Rehabilitation, erweiterte Serviceleistungen sowie die ganzheitliche Beratung der Kunden stehen im Zentrum einer Hörsystemversorgung zum Ausgleich von Hörverlusten. Der neue Begriff „Hörakustiker“ hebt zudem die vorbeugenden Aufgaben des Berufs, die im Schutz und Erhalt des Gehörs bestehen, hervor. Durch die Umbenennung gewinnt das Hören an Bedeutung. Hören und bewusstes Wahrnehmen stehen im Mittelpunkt – nicht die Technik, die trotz aller Qualität Mittel zum Zweck ist. In einer Zeit, in der Menschen meinen, alles visuell wahrnehmen zu können, ist dies ein wichtiges Signal.

Die Technik ist auf einem sehr hohen Niveau. Sie nutzt dem Kunden nur dann, wenn sie professionell auf die individuellen Hörvoraussetzungen des Einzelnen angepasst wird. Dies wurde auch vom Gesetzgeber erkannt. In Kürze wird das Inkrafttreten des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) erwartet. Im Gesetzesentwurf wird u. a. gefordert, dass für Hilfsmittel mit hohem individuellen Anpassungsbedarf keine Ausschreibungen vorgenommen und umfassendere Informations- und Beratungsrechte der Versicherten etabliert werden sollen.

Bereits am 19. Oktober 2016 hatte die Mitgliederversammlung der EUHA beschlossen, sich dem Berufswandel anzuschließen und ihren Namen dem Berufsbild anzupassen. Gemäß dem Vereinsregister 4343 des Amtsgerichts Düsseldorf ist die Namensänderung in „Europäische Union der Hörakustiker e. V.“ am 16.02.2017 in Kraft getreten.

Martin Blecker: „Für uns ist diese Umbenennung ein sichtbares Zeichen für unsere Arbeit mit den Menschen, wir sind mehr als Experten für Hörgeräte. Wir sind das Bindeglied zwischen Mensch und Technik. Ohne den Hörakustiker würde die moderne Technologie dem Menschen wenig nutzen. Von daher ist die Umbenennung ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft.“

Der neue Name ist gleichzeitig ein Versprechen, auch in Zukunft bewährte Qualität bei den Fortbildungsveranstaltungen und dem Internationalen Hörakustiker-Kongress zu gewährleisten. Das Adieu an die Hörgeräteakustik ist somit gleichzusetzen mit einem herzlichen Willkommensgruß an alle, die den Wert des Hörens zu schätzen wissen!

Die aktuelle Fassung der Satzung finden Sie unter: www.euha.org/informationen/downloads/


Download


< >
Zurück


Tel: +49 (0) 61 31 / 28 30-14
Fax: +49 (0) 61 31 / 28 30-30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können.
Web: www.euha.org
Kontakt:
Europäische Union der Hörakustiker e. V.
Sabine Stübe-Kirchhof
Neubrunnenstraße 3
55116 Mainz
Presse-Informationen zum Internationalen Hörakustiker-Kongress finden Sie hier