European Phoniatrics EUHA Hearing Award

Im Oktober 2014 wurde erstmals der European Phoniatrics EUHA Hearing Award in Moskau verliehen. Die Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V. (EUHA) setzt mit dieser neuen Auszeichnung für besondere Forschungsarbeiten ein Zeichen und unterstreicht damit die harmonische Zusammenarbeit mit der Union der Europäischen Phoniater (Union of the European Phoniatricians, UEP). Ziel der Zusammenarbeit ist es, voneinander zu lernen, und zwar patientenorientiert und arbeitsteilig. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Pädakustik, Diagnostik und Rehabilitation.

Die Union der Europäischen Phoniater ist eine Vereinigung von Medizinern, die im Bereich Phoniatrie und Hörtraining arbeiten. Innerhalb der UEP werden Expertenwissen, klinische Erfahrungen und wissenschaftliche Inhalte zu diesen Themen ausgetauscht. Die UEP setzt sich für die Zusammenarbeit von Phoniatern in Europa und dessen Nachbarländern ein.

Der 28th Congress of the Union of the European Phoniatricians (UEP) findet vom 29.09.2016 bis 01.10.2016 in Bilbao/Spanien statt.

Zur Ausschreibung gelangen Sie hier.


euha phoniatrics hearing 2014 - BrunsMusikverarbeitung bei prä- und postlingual hörgeschädigten Patienten mit Cochlea-Implantat: Elektrophysiologische Evidenz

Lisa Bruns, Dresden

 

euha phoniatrics hearing 2014 - KeilmannNutzung von FM-Anlagen durch hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler an Regelschulen in Rheinland-Pfalz

Prof. Dr. Annerose Keilmann, Mainz

 

euha phoniatrics hearing 2014 - NeumannDer Bochumer Auditive und Sprachdiskriminations-Test (BASD-Test) untersucht „spielend“ die auditive Verarbeitung und Wahrnehmung und die Sprachverarbeitung ab vier Altersjahren

Prof. Dr. Katrin Neumann, Bochum