Die Geschichte der EUHA

Die Union der Hörgeräte-Akustiker e.V. (kurz UHA genannt) wurde am 11. September 1960 in Würzburg gegründet und stand 25 Jahre unter der Leitung von Dr. phil. nat. Werner Pistor, Eutin. Der "Deutsche Hörmittelring e.V." (gegründet Juni 1952) und der "Verband Deutscher Hörmittelhändler e.V." (gegründet Januar 1957) setzten im Rahmen einer erfolgten Fusion ihre Tradition in der UHA fort.

Auf Grund der immer stärker werdenden gesetzgeberischen Tätigkeiten der Europäischen Union (EU) hat die Union der Hörgeräte-Akustiker e.V. in ihrer Mitgliederversammlung am 15. Oktober 2003 die Namensänderung in "Europäische Union der Hörgeräteakustiker e.V." beschlossen. Damit ist gewährleistet, dass die Mitglieder europaweit wirksam vertreten sind.

Zum 1. September 2016 hat sich die Berufsbezeichnung in Hörakustiker geändert. Die Europäische Union der Hörgeräteakustiker e. V. hat in ihrer Mitgliederversammlung am 19. Oktober 2016 beschlossen, den Verbandsnamen der neuen Berufsbezeichnung anzupassen und sich in Europäische Union der Hörakustiker e. V. umzubenennen.

Unsere Zielsetzung

Die Satzung der EUHA sagt: "Der Verband bezweckt die Zusammenführung fachwissenschaftlich und wirtschaftlich interessierter Hörgeräteakustiker, Wissenschaftler und interessierter Laien, die im Interesse einer bestmöglichen Versorgung der Betroffenen fachliche Fort- und Weiterbildung sowie Entwicklungsarbeit betreiben wollen."

Das heißt: Wir wollen für den Menschen mit einer Hörminderung bei seiner Rehabilitation mit technischen Mitteln und in der Qualität der Versorgung immer ein optimaler Partner sein.

Weitere Ziele sind die Pflege des Gemeinsinns, einer verantwortungsvollen Berufsauffassung und der Standesehre der Mitglieder, letztere mit einer eigenen Ehrenordnung.

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft in der EUHA?

In der EUHA sind auf nationaler und internationaler Ebene Hörgeräteakustiker und Wissenschaftler gemeinsam tätig. Ein reger Informationsaustausch auf hohem fachlichem Niveau sorgt dafür, dass Sie stets umfassend über neueste Entwicklungen im In- und Ausland informiert sind.

Die EUHA ist auch Träger und Veranstalter des jährlichen internationalen Hörgeräteakustiker-Kongresses, der inzwischen Weltgeltung hat. Für Mitglieder der EUHA gibt es hier wie auch bei anderen Fachtagungen der EUHA vergünstigte Teilnahmegebühren.

Die bevorzugt wissenschaftliche Ausrichtung ermöglicht es, die Lösung fachspezifischer Probleme kleineren Arbeitsgruppen von Experten zu übertragen, deren Ergebnisfindung für die gesamte Weiterentwicklung von großer Bedeutung sind.

Regionaltreffen, Seminare und Landestagungen ergänzen den fachwissenschaftlichen Kongress mit praxisbezogenen Informationen und der Weiterentwicklung der Fachkenntnisse. Auch betriebswirtschaftliche Fragen aus dem Bereich Hörgeräteakustik werden hier diskutiert und gelöst.

"Stillstand ist Rückschritt". Dieser Satz gilt in der heutigen Zeit mehr denn je. Nutzen Sie die vielfältigen Informations- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Union für Ihre berufliche Entwicklung.

Die Mitgliedschaft in der Europäischen Union der Hörgeräteakustiker ist Ihre beste Investition für die Zukunft.